Montseny

Allgemeine Beschreibung

Klicken zur Vergrößerung
Klicken zur Vergrößerung

Der grüne Gürtel von Barcelona
Der Naturpark Montseny ist Teil eines Netzes an Naturräumen, die zusammen einen grünen Ring bilden.

Der Gebirgsstock von Montseny ist Teil der Sierra an der Küste Kataloniens und erstreckt sich über drei Landkreise: L´Osona, La Selva und Ost-Vallès. Der Gebirgsstock ist aus verschiedenen Gesteinsformen gebildet. Mehrere Berge bilden diesen Gebirgsstock: Turó de l’Home (1706 m), Les Agudes (1703 m), Matagalls (1.697 m) und Pla de la Calma. Das steile Landschaftsrelief des Gebirges steht zu den Sturzbachtälern und den dichten Wäldern in Kontrast. So entsteht eine eindrucksvolle Landschaft von einzigartiger Schönheit. Die klimatischen Unterschiede von Montseny haben verschiedene Landschaften gebildet: Steineichenwälder (in den unteren Bereichen), Korkeichenwälder (in den Bereichen mit Granitstein), Kiefernwälder, submediterrane Eichenwälder, Buchen- und Edeltannenwälder, Uferlandschaften mit spezifischer Vegetation und Felsformationen. Die Fauna des Parks setzt sich aus mediterranen und mitteleuropäischen Pflanzen zusammen. Aus der Tierwelt seien genannt: Spitzmäuse, Dachse, Siebenschläfer, Gimpel, Schnepfen, Pyrenäenmolche, Grasfrösche, Äskulapnattern und Wildschweine.

Innerhalb des Parks kann man 12 kleine, romanische Gebirgskirchen besichtigen, so zum Beispiel die Pfarrkirchen von Montseny, Brull, Sant Marçal, Sant Martí del Montseny oder Aiguafreda de Dalt.

Geographische Lage von Montseny

Plan

Wenn Sie das Gebiet für eine Wanderung einmal näher begutachten wollen schauen Sie doch mal hier vorbei

Wegbeschreibung:
Wie man dem grünen Plan entnehmen kann, befinden sich die meisten Ziele bei der Ausfahrt Sant Celoni. Nimmt man diese Ausfahrt, durchquert man die Ortschaft Sant Celoni und fährt anschließend den Wegweisern entsprechend.