Verkehr und Sünden

Hinweise

Die Spanier allgemein aber auch die Katalanen sind rasante Autofahrer. Es gilt jedoch generell die Idee - leben und leben lassen - . Was uns aufgefallen ist, sind die kurzen Abstände, die von vielen Spaniern gehalten werden. Das nervt etwas und verursacht sicher auch einige Unfälle. Ansonsten sind die Katalanen wendige und anpassungsfähige Fahrer.
Weiter unten finden Sie eine Tabelle für die Strafen für Verkehrssünden in Spanien. Diese Tabelle stammt vom ADAC und hat den Stand vom Mai 2005.

Übrigens in Spanien
1) spart ein Verkehrssünder satte 30 Prozent, wenn er die Strafe gleich vor Ort bezahlt!
2) darf kein Head-Set zum Telefonieren während der Fahrt benutzt werden

Deutschland

Spanien

Promillegrenze

0,5

0,5

Tempolimit in Orten

50

50

Tempolimit außerhalb

100

90 (auf Schnellstrassen 100)

Tempolimit Autobahn

130 (Richtgeschw.)

120

Alkohol am Steuer

ab 250 Euro

ab 300 Euro

20 km/h zu schnell

bis 35 Euro

90 bis 300 Euro

Rotlichverstoß

50 bis 200 Euro

90 bis 300 Euro

Überholverstoß

30 bis 125 Euro

90 bis 300 Euro

Handy-Benutzung ohne Freisprechanlage während der Fahrt

40 Euro

bis 301 Euro

Parkverstoß

5 bis 50 Euro

bis 90 Euro

Achtung Überfall!

Zuerst eine wichtige Feststellung: wenn Ihnen in Katalonien irgendetwas zustoßen sollte, können Sie in den meisten Fällen davon ausgehen, dass der/die Verursacher keine Katalanen sind!

Selbstverständlich gibt es auch in Katalonien - wie überall auf der Welt Kriminelle. Diese kommen aber was den folgenden Fall angeht, in den allermeisten Fällen aus den Ostblockländern und aus Südamerika.
Mir sind bereits 3 X Reifen aufgestochen worden und kein einziges Mal handelte es sich bei den Tätern um Katalanen.

Der Trick funktioniert so:

Sie fahren mit Ihrem Auto auf einer Autobahn nach Barcelona. Bei den üblichen Einfallstraßen lauert jemand auf einem Motorrad und schaut nach ausländischen Nummern. Sobald er Sie entdeckt hat, verfolgt er Sie unauffällig. An irgendeiner Ampel an der Sie warten müssen, sticht er mit einem spitzen Gegenstand (manche haben diesen Stichel im Schuh) seitlich in einen Ihrer hinteren Reifen. Sie fahren weiter, da man davon nichts merkt. Der Kriminelle folgt Ihnen. Irgendwann bemerken Sie, dass Sie einen Platten haben und halten an. In diesem Moment verständigt der Kriminelle sich mit Kumpanen per Handy um diesen den Ort mitzuteilen.
Sobald Sie beginnen Hilfe zu organisieren oder den Reifen zu wechseln, kommt er zu Ihnen um Ihnen Hilfe anzubieten und behauptet zum Beispiel, dass er eine Werkstatt in der Nähe kennt und er Sie dort hinleiten könne. Sie finden das in dieser Situation natürlich sehr hilfreich. Sie folgen dem Mann und werden in der angeblichen Werkstatt samt Ihren Papiere komplett ausgeraubt.

Variante:

Der Mann verwickelt Sie in ein Gespräch, Sie haben das Auto nicht verschlossen, Ihre Reisebegleitung ist auch ausgestiegen um Ihnen beizustehen. In diesem Moment klaut ein verständigter Kumpane die Handtasche, die Fototasche oder sonst etwas blitzschnell aus Ihrem Wagen und fährt auf einem zweiten Motorrad mit großem Tempo weg.

Variante:

Sie fahren auf einer Schnellstraße oder Autobahn. Plötzlich deutet jemand aufgeregt auf Ihr Auto (Reifen, Kofferraum usw.) um Ihnen zu signalisieren, dass mit Ihrem Auto irgendetwas nicht stimmt. Sobald Sie das glauben, zeigt der Fahrer zur nächsten Ausfahrt um mit seiner Ortskenntnis zu punkten. Sobald Sie dieser Ausfahrt folgen, sind Sie fällig.

zurück zu "Sicher ist sicher"

zurück zu "Reiseinformationen"

Wählen Sie Ihre Sprachen

Meine anderen Web-Seiten